Die FICA Weltmeisterschaften seit 2011

2011

Die erste Weltmeisterschaft wurde mit fünf Teilnehmern in Renesse, Niederlande, ausgetragen. Aufgrund einer plötzlich eintretenden Dunkelheit im letzten Spiel wurden die beiden im Klassement punktgleichen Spieler Lentzen Robert und Janssen Kai durch das Präsidium der FICA zu Co-Weltmeistern erklärt.

 

2012

Die zweite Weltmeisterschaft fand in Cadzand-Bad, Niederlande, statt. Vier Teilnehmer lieferten sich einen spannenden Wettkampf, aus dem Janssen Kai als verdienter Sieger hervorging und damit seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte. Überliefert ist eine anschließende ausgiebige Siegesfeier des neuen Weltmeisters mit einer ausgewählten Schar von WM-Teilnehmern.

 

2013

Erstmals fand die Weltmeisterschaft auf den grandiosen Spielfeldern nahe Burgh Hamsteede, Niederlande, statt. Sieben Teilnehmer lieferten sich einen erbitterten Kampf um den neu eingeführten FICA-WM-Pokal. Dr. Heinrichs setzte sich erst im letzten Spiel mit minimalem Vorsprung an die Spitze und konnte erstmals den Titel erlangen. Bis heute ungeklärt ist, warum der vor dem letzten Spiel in der Gesamtwertung führende Teilnehmer unfreiwillig beim letzten Spiel nicht antreten konnte.

 


2014

Austragungsort der Weltmeisterschaft 2014 war zunächst erneut Cadzand-Bad. Aufgrund falsch dosierter eingesetzter isotonischer Getränke und daraus resultierenden, unvorhergesehenen, körperlichen Reaktionen konnte bei mehreren Teilnehmern die Weltmeisterschaft nicht abgeschlossen werden und musste im Winter in Köln, Deutschland, fortgesetzt werden. In einem disziplinübergreifenden Wettbewerb wurde schließlich Ars Volker erstmals Weltmeister.

 

2015

Die Weltmeisterschaft 2015 fand zum zweiten Mal in Renesse, Niederlande, mit sechs Teilnehmern statt. In einem Herzschlagfinale setzte sich Ars Volker mit einem Schlag Vorsprung gegen den lange Zeit führenden Strandspezialisten Houben Alexander durch und konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen.

 

2016

Erneut hatte die FICA nach 2013 Burgh Hamsteede, Niederlande, als Austragungsort festgelegt. Aufgrund der spielerischen Dominanz des Weltmeisters in den vergangenen Jahren sollte der erstmals eingesetzte Play-Off-Modus für zusätzliche Spannung sorgen. Letztlich setzte sich aber wieder Ars Volker in einem spannenden Shoot-Out im Finale gegen Janssen Kai knapp durch und wurde damit der erste Croquet-Kaiser in der Geschichte des jungen Sports.

 


2017

Die Weltmeisterschaft 2017 fand in Domburg, Niederlande, statt und ging als Dopinggate in die Geschichte der FICA ein. Weltmeister wurde überraschend Dr. Heinrichs durch ein auffällig übernatürlich gutes, bzw. nüchternes Spiel in den letzten beiden Runden. Das von der FICA mit der Untersuchung der Vorgänge beauftragte unabhängige Labor Dr. Peters, Haaren, konnte zwar zahlreiche Ungereimtheiten in Bezug auf verwendete Mittel am Abend zuvor feststellen, ein Dopingvergehen letztlich aber nicht zweifelsfrei nachweisen.

Bild: Gaffel

 

2018

Die unendlichen Weiten der Gärten und Strände Ouddorps (Niederlande) setzten als erstmaliger Austragungsort der 8. Weltmeisterschaft neue Maßstäbe. Würdiger und verdienter Weltmeister in einem durch die kluge und weitsichtige Reformation des Punktesystems durch das FICA Präsidium äußerst spannenden Wettkampfs wurde Janssen Kai, der sich damit als zweiter Croquet-Artist überhaupt die Kaiserkrone aufsetzen konnte. Nur unwesentlich getrübt wurde dieses monumentale Sportereignis durch die absichtliche öffentliche Zurschaustellung unbedeckter, aber stark behaarter Körperteile eines Spielers, der in der sportlichen Gesamtwertung hierdurch aber keine Vorteile erlangen konnte und letztlich abgeschlagen rangierte.


Kontakt

FICA
Rue de Hans 1

52525 Pütt

 

 

training

MO.-FR.                      20:00 - 24:00

SA.                              10:00 - 24:00 

SO.                              10:00 - 22:00